< Zurück zur Liste

09/17/20

Ein Treffen mit Juanan Herrera

Aufgrund der andauernden Situation rund um COVID 19 und den damit einhergehenden Beschränkungen sind wir nur begrenzt in der Lage, uns mit den Sportlern auszutauschen. Es gelang uns jedoch, einen unserer Rollerblade-Sportler zu kontaktieren: Juanan Herrera. Wir hoffen, dir gefällt diese Folge von Catch Up…

In den letzten Monaten war die Bewegung im Allgemeinen sehr begrenzt.  Von Reisen bis hin zu Übungen haben wir uns alle etwas eingeschränkter gefühlt. Was. Hast du für dich daraus gemacht?
Ich mache eine Reihe von Übungen und trainiere den ganzen Körper, das Ganze mindestens 4 Mal in der Woche. Dafür reichen zb. schon Treppen, die man hoch- und runterläuft, das stärkt die Beine und ist gleichzeitig ein gutes Cardio-Training. Ich benutze die Skates, um zum Zahnarzt zu fahren oder zu anderen Orten, die mir die Umstände erlauben.

Gab es in dieser Zeit Veränderungen, die sich beeinflusst haben?
Nach 9 Monaten Verletzung (Knieinnenbandriss) konnte ich mich erholen und das Trainingsniveau wieder steigern.  Es gibt also auch Gutes zu berichten.

Neben dem Inline-Skaten spielst du auch Hallenfußball, Gitarre und verbringst Zeit vor und hinter der Kameralinse. Kannst du einige Erfahrungen aus diesen Bereichen weitergeben?
Seit meiner Kindheit spiele ich Futsal (Hallenfussball) in dem Klub in meiner Nachbarschaft, der Adecor heißt. Noch heute übe ich diesen Sport als Spieler in der Veteranenmannschaft des Clubs aus und trainiere die Juniorenkategorien. Es ist ein gutes Gefühl zu sehen, wie Kinder diesen Sport genießen und als Mannschaft antreten, so wie ich es tat, als ich noch klein war.

Was die Musik betrifft, so ist eine meiner Leidenschaften die Flamencogitarre, da sie eine Familientradition ist. Seit ich klein war, habe ich meinen Brüdern beim Gitarre-Spielen zugesehen, und vor ein paar Jahren beschloss ich, mit dem Üben zu beginnen. Sie ist ein unglaubliches Instrument und eine wunderschöne Kunstform.

Was die Fotografie betrifft, so habe ich mit Inlineskating begonnen und meine Videos und die meiner Freunde aufgenommen und bearbeitet. Dann fing ich an bei Veranstaltungen wie Vereinsfeiern, Hochzeiten, Sportfotografie usw. zu arbeiten. Es ist ein großes Hobby, und ich arbeite hart daran, meine Fähigkeiten für die Zukunft weiterzuentwickeln.


Wie hat dir das Inlineskating in anderen Bereichen deines Lebens geholfen?
Ein Perfektionist zu sein…Wenn ich skate, versuche ich, die Tricks so gut wie möglich zu machen, es sauber und schön aussehen zu lassen. Das gilt auch für andere Disziplinen, zum Beispiel für die Aufnahmen, die ich mache, ich versuche, sie so gut wie möglich aussehen zu lassen. Auch den Moment der Angst, wenn ich einen Trick vorführe und diese Energie der Überwindung habe, nutze ich normalerweise sehr oft in einigen schwierigen Momenten meines täglichen Lebens.

Was ist die denkwürdigste Veränderung der letzten Jahre in deinem Leben?
Ich hatte keine große, wichtige Veränderung, aber ich habe mich darauf konzentriert, all mein Wissen zu erweitern, das ich sowohl im Sport als auch im professionellen Bereich erfahren habe.


Worauf freust du dich in naher Zukunft am meisten?
Normalität wie zuvor, in meinem Fall, zum Skaten, reisen, mich mit meinen RB-Teamkollegen treffen, bei Veranstaltungen fotografieren, usw.

FOLLOW US

@ROLLERBLADE

SKATE SMART:

KNOW YOUR SKILL LEVEL AND SKATING CONDITIONS

FOLLOW US ON

ROLLERBLADE IST EINE ABTEILUNG VON TECNICA GROUP S.P.A.
Die Gesellschaft liegt unter der Leitung und Koordination von Sintesi Holding S.r.L.
Sitz in Giavera del Montello (TV) - Via Fante d'Italia n. 56 | Grundkapital 25.000.000,00 € voll eingezahlt
Firma registriert unter Nr. 78175 R.E.A. von Treviso. | Unternehmensregister und Umsatzsteuernummer 00195810262